Forschung: HeLP - Health- & Living- Plattform »EFRE.NRW«

Sektorübergreifendes Versorgungsmanagement mit integrierter, unterstützender Nachbarschaftshilfe im Quartier

Zum 1. April 2017 ist im Rahmen des Leitmarktwettbewerbes Gesundheit.NRW das Projekt »Health- & Livingplattform – Sektorübergreifendes Versorgungsmanagement mit integrierter, unterstützender Nachbarschaftshilfe im Quartier - HeLP« an den Start gegangen: Ziel des Forschungsvorhabens ist der Aufbau eines sektorübergreifenden und integrierten Versorgungsmanagements für das Leben von Menschen im Quartier und für eine Verbesserung der poststationären Versorgung. Die verschiedenen Akteure des Gesundheitssektors und die Bewohner des Quartiers werden informatorisch miteinander verbunden, indem eine integrierte »Health- & Living-Plattform« erforscht und prototypisch umgesetzt werden soll. Diese Plattform dient zur Informationsübertragung zwischen den verschiedenen Akteuren und als intelligente Schaltzentrale für Leistungen. Dabei unterteilt sich die Plattform in einen »Case Care Organizer« zur Koordination der Akteure und der begleitenden notwendigen Informationen des Gesundheitswesens und einer »Bewohnerplattform«, welche die Unterstützung der Bewohner im Wohnungsumfeld und die Stärkung der Nachbarschaftshilfe mit Hilfe eines Quartierskümmerer zum Ziel hat.

Das Fraunhofer-Institut für Materialfluss und Logistik IML übernimmt in diesem Zusammenhang neben der Prozessaufnahme und der Untersuchung der rechtlichen Rahmenbedingungen die anwenderorientierte und -gerechte Konzeptentwicklung der Health- & Livingplattform in konkreter Abstimmung der für den Gesundheitssektor benötigten Aspekte. Konsortialpartner in dem Forschungsvorhaben sind das Fraunhofer ISST, die Smartliving GmbH, die DoGeWo21 GmbH, der Pflegedienst Hübenthal und das Sanitätshaus Tingelhoff.

gefördert durch: