Verkehrsplanung und Transportlösungen

Procter & Gamble DROP LOT

Die deutsche Procter & Gamble Gruppe hat in Euskirchen ein globales und regionales Produktionswerk, Entwicklungs- und Distributionszentrum für Pampers Höschenwindeln und Feuchttücher. Gleichzeitig ist Euskirchen deutsches Logistikzentrum für P&G Produkte.

Die vorhandenen Stellflächen für Vor- und Direktladung reichten in Spitzenzeiten nicht mehr aus, werksfremde Lkw-Fahrer hatten aufgrund ihrer Internationalität neben Orientierungs- auch Verständigungsschwierigkeiten. Es traten erhöht Suchverkehre zu freien aber knappen Aufstellflächen auf, da eine Zuweisung nicht möglich war. Für Konfliktverkehre auf dem Werksgelände galt es, verkehrsentzerrende Lösungen zu planen und für nicht einfahrtberechtigte Verkehre war aus Sicherheitsgründen eine verkehrliche Abwicklung außerhalb des Werksgeländes zwingend erforderlich. Weiterhin war es notwendig, eine leistungsfähige Abfertigung an den Pforten zu planen, um den vorhandenen Rückstau zukünftig zu reduzieren.

Für das Fraunhofer IML bestand die Aufgabe darin, durch ein geeignetes Konzept, in dem die Abfertigung, der Informationsfluss, die Verkehrsflächen und die logistischen Prozesse berücksichtigt wurden, die Gesamtverkehrssituation auf dem Werk zu verbessern.

Die Studie konnte dem Auftraggeber grundlegende Aussagen zur konfliktarmen Abwicklung der innerbetrieblichen Verkehre und zur Reduzierung der Verkehre auf dem Gelände durch beispielsweise die Verkürzung der Aufenthaltszeiten der Vorladungs-Lkw liefern. Daneben wurde ein geeignetes leistungsfähiges Parkraumkonzept entwickelt, welches auf die optimierten Be- und Entladungsprozesse und einer verbesserten Abwicklung an der Pforte abgestimmt wurde.