OTD-NET - Die Simulationstoolsuite für Supplynetwork-Fragestellungen

Der Order-To-Delivery-NETwork Simulator macht Planungs- und Materialflussprozesse von der Bestellung bis zur Auslieferung bewertbar nach Kosten, Leistung und Ökologie.
Seit zwei Jahrzehnten wird OTD-NET am Fraunhofer IML kontinuierlich weiterentwickelt und in zahllosen Studien und Projekten in unterschiedlichsten Anwendungsgebieten eingesetzt. Der Fokus des Simulators ist die diskrete Fertigung, mit besonderem Schwerpunkt auf Prozessen der Automobilindustrie. Ein besonderes Alleinstellungsmerkmal ist die detaillierte Abbildung von übergreifenden Planungsprozessen. So können Abwicklungsprozesse von der Prognose über den konkreten Auftragseingang, die Einplanung und Produktion bis zur Auslieferung an den Kunden analysiert werden. OTD-NET kann im Rahmen von Schwachstellenanalysen und Bewertungen von IST-Prozessen, sowie zur Validierung und Bewertung von SOLL-Konzepten eingesetzt werden. 

Einsatzgebiete

Die Einsatzgebiete sind vielfältig und erstrecken sich unter anderem auf folgende Themen:

Engpassanalyse im Netzwerk

Bestandsstrategien und -dimensionierung

Zulieferstrategien (z.B. BTO, BTS, JIT/JIS)

Produktionsprogrammplanung

Kundenverhalten (Auftragsanpassung, Lost Sales, Rabattierung)

Festlegung des Kundenauftragsentkopplungspunktes (Lageraufträge vs. Kundenaufträge)

Transportdisposition und -steuerung

Dispositionsverfahren in Beschaffung und Distribution

Kosten und Leistung bei Luftfrachten im Engpassfall

Durchgängige Risikosimulation (Produktionsausfall, Transportverspätung, Zulieferengpässe,…)

 

OTD-NET