Inclusive Supply Chain Finance

"Bridging the Gap - Synchronisierung von Finanz- und Materialflüssen in der Supply Chain"

inclusive Supply Chain Finance

Die Situation:

  • Buyer-Supplier Beziehungen in Supply Chains: Der Lieferant liefert, der Einkäufer bezahlt mit Zahlungsziel, um seine freie Liquidität möglichst lange zu erhalten.
  • Der Lieferant wartet im Schnitt 60 Tage, in denen seine verfügbare Liquidität reduziert ist: Besonders für kleinere Lieferanten problematisch. Aufgrund ihrer geringen Größe werden ihnen zudem meist schlechte Konditionen für Kredite geboten, obwohl gerade sie den Zugang zu Kapital dringend nötig hätten.

Unsere Lösung:

Funktionsschema des Supply Chain Finance

Funktionsschema des Supply Chain Finance
© Foto Fraunhofer IML

Funktionsschema des Supply Chain Finance

  • Supply Chain Finance (SCF) ist ein relativ neues Instrument des Financial Supply Chain Management. SCF setzt die in der Supply Chain gebundene Liquidität frei und schafft so Vorteile für alle Akteure entlang der Wertschöpfungskette.
  • Der Vorteil: Die Supply Chain kommt schneller an Geld, zu besseren Konditionen als bislang.
  • SCF basiert auf dem Prinzip des Reverse Factoring, der Vorfinanzierung der Verbindlichkeiten eines Käufers gegenüber seinen Lieferanten durch einen Finanzdienstleister. Der Lieferant profitiert von den Konditionen, die auf der Kreditwürdigkeit des Käufers basieren, und wird zu einem zahlungsfähigen und zuverlässigen Partner.
  • Normalerweise läuft der Prozess automatisiert über eine elektronische Plattform ab, an die mehrere Lieferanten angebunden sind. Daher kann SCF mit weiteren Lösungen aus dem Purchase-to-Pay-Prozess, wie beispielweise dem E-Invoicing verknüpft bzw. kombiniert werden.

Ihr Nutzen:

Win-Win-Win-Situation für Lieferanten, kaufende Unternehmen und Banken

 

Win-Win-Win-Situation für Lieferanten, kaufende Unternehmen und Banken
© Foto Fraunhofer IML

Win-Win-Win-Situation für Lieferanten, kaufende Unternehmen und Banken

eInvoicing und Plattformen als Enabler für SCF

  • Zunehmenden Digitalisierung und Automatisierung von Zahlungsströmen: Material- und Zahlungsströme nähern sich zeitlich an.
  • Mit eInvoicing laufen die Prozesse schneller, vereinfachter und kostengünstiger ab.
  • Aufwand für die Erstellung und Verwaltung papierbasierter Rechnungen entfällt.
  • Rechnung wird auf die Plattform hochgeladen und löst dort weitere Prozessschritte aus. Ohne digitalisierte Rechnungen keine elektronische Weiterverarbeitung über Plattformen möglich.
  • Konsolidierung aller relevanten Informationen auf der Plattform: Transparenz für die beteiligten Akteure

→ Wenn Sie kompetente Unterstützung und Beratung suchen, die das Wissen aus Forschung und Praxis unter Berücksichtigung neuer Technologien ideal vereinen – dann sprechen Sie uns an!

SCF am Fraunhofer IML

Seit Anfang 2015 werden die Forschungsaktivitäten zu SCF im neuen Center für Logistik und Mobilität am House of Logistics and Mobility neben dem Flughafen Frankfurt durchgeführt. Als anwendungsorientiertes Forschungsinstitut basiert unsere Arbeit auf praxisorientierten Lösungen und Methoden, die zusammen mit unseren Industriepartnern entwickelt werden.

Wir sind Teil des europäischen Forschungsnetzwerkes der SCF Community, in dem die Entwicklung länderübergreifender Best Practices und Standards vorangetrieben wird. Die SCF Community, deren Board Michael Henke als Gründungsmitglied angehört, ist eine unabhängige Organisation mit Sitz in den Niederlanden. Das Netzwerk umfasst mittlerweile fast 1000 Mitglieder aus den Bereichen Business Schools, Industrieunternehmen, Dienstleister, Banken und Beratungen.

inclusive Supply Chain Finance

iSCF Conference in Frankfurt
© Foto Fraunhofer IML & innopay

iSCF Conference in Frankfurt

How to involve the whole ecosystem in a digital world?

 

Supply Chain Finance (SCF) gewinnt an Aufmerksamkeit und Verbreitung, daher ist es nun Zeit, SCF zu einem omnipräsenten Teil digitaler Infrastrukturen und damit leicht zugänglich zu machen. Digitale Technologien, Infrastrukturen und Regulatorien im Bereich von Invoicing, Digital Identity, Block Chain, Risikomanagement und Cloud sind eine gute Basis für eine Ausweitung von SCF. Dadurch können die Liquidität und Effizienz von Unternehmen sowie Regierungen verbessert werden. SCF wird zum integrativen Konzept, das Vorteile für verschiedene Segmente bringt, dabei aber eine gemeinsame digitale Infrastruktur nutzt.

Teilnehmer aus den Bereichen Kapitalgeber, Technologie-Plattformen, Invoicing Anbieter, EPR Anbieter, Politik, Wissenschaft, KMUs und Start-Ups treffen sich zur Weiterentwicklung von SCF.