ALF - Das autonome Lagerfahrzeug

ALF - Das autonome Lagerfahrzeug

Neben den inzwischen dominierenden Entwicklungen im Bereich der Behälter-Lagertechnik wurden am Fraunhofer-Institut für Materialfluss und Logistik IML verschiedene neuartige Paletten-Lagersysteme konzipiert und entwickelt. Sie sind für Einsatzfälle nutzbar, die mit herkömmlicher Lagertechnik, wie z. B. mit Regalbediengeräten, nicht abgedeckt werden können.

Ein Beispiel dafür ist das »ALF«-System. Es wurde als alternative Technik zur automatischen Bedienung von Lagern mit Einzelplatzzugriff entwickelt. Es kann in Kombination sowohl mit statischen Regalen als auch mit Verschieberegalen eingesetzt werden. Die zentrale Komponente, das kompakte Lagerfahrzeug, arbeitet mit Teleskopgabeln, die seitlich auf die Palette zugreifen. Es fährt in Stahl-C-Profilen, die als Fahrschiene dienen und die im Regalgestell gleichzeitig die vordere Palettenauflage bilden.

Zum Zeitpunkt seiner Entstehung war das »ALF«-System die einzige Lösung zur vollautomatischen Bedienung von Verschieberegalen. Ein Verschieberegallager ermöglicht eine sehr kompakte Lagerung, erlaubt aber im Gegensatz zu einem Kanallager mit Unterfahr-Fahrzeugen oder mit Schwerkraft-Rollenbahnen den direkten Zugriff auf jede einzelne Palette ohne einen Umlagervorgang. Das »ALF« -System wurde sowohl mit kabelgebundenen Lagerfahrzeugen als auch mit völlig autonom fahrenden, akkubetriebenen Fahrzeugen, auch im Ex-Schutz-Bereich, realisiert.