RackRacer

Vielseitiges und flexibles Bediengerät für Behälterlager

© Foto Fraunhofer IML

Die Idee

Ein automatisches Shuttlelager ohne Lift oder andere teure Anpassungen schien bisher unmöglich. Jetzt hat das Fraunhofer-Institut für Materialfluss und Logistik IML die innovative Lösung: den »RackRacer«. Das neue kletternde Shuttle bewegt sich selbstständig horizontal und diagonal im Regal – ohne Lift oder zusätzliche Schienen. Dabei helfen ihm so genannte Raupenelemente, die sich im Regal auf einzelnen Auflagepunkten abstützen.

Die Shuttle sind somit in der Lage Ein-/Auslagervorgänge an jeder Position in einem Regal selbstständig durchzuführen. So erfolgen Bewegungen innerhalb eines Regals nunmehr auf direktem Weg zum Lagerort. Der »RackRacer« ist damit eine echte Revolution in der Intralogistik und eine günstige Alternative zu bestehenden Lösungen, wie Regalbediengeräte und Shuttle-Lift-Systeme.

 

Einsatzbereiche

Der RackRacer ist eine vollständig neuartige Entwicklung für den vielseitigen Einsatz in automatisierten Lagersystemen. Neben der idealen Direktfahrt im Regal sind weitere Vorteile die Kapselung aller Funktionalitäten in einem Gerät sowie der energieautarke Betrieb durch einen mitgeführten Akkumulator. Beauftragung und Überwachung erfolgen über Funk, so dass einzelne RackRacer flexibel in einem Rgal eingebracht oder entfernt werden können. Die Fahrzeuge können zudem direkt in der untersten Regalebene ein- und ausfahren. Bei mehrgassigen Lagern kann die Querverteilung über Tunnel erfolgen, was zu einer besseren Raumnutzung führt.

Insgesamt ist das RackRacer-System bestens geeignet für skalierbare und wandlungsfähige Lager mit mittlerer Leistung.