Kompetenzentwicklungsstudie Industrie 4.0

Ganzheitliches Konzept für die Kompetenzentwicklung in der Industrie 4.0

Laufzeit: Juli 2015 - Oktober 2016

Die erfolgreiche Einführung der Industrie 4.0 erfordert nicht nur den Einsatz neuer Technologien, sondern auch den Aufbau von Kompetenzen auf allen Mitarbeiterebenen im Unternehmen. Die Ergebnisse der Umfrage und Interviews im Rahmen der Kompetenzentwicklungsstudie Industrie 4.0 haben gezeigt, dass spezifische Weiterbildungsangebote bezogen auf die Industrie 4.0 erforderlich sind.
Das Fraunhofer IML hat im Rahmen der Studie zusammen mit den Partnern acatech und equeo ein Konzept entworfen, das eine über die Unternehmensebenen ganzheitliche und über die Zeit nachhaltige Kompetenzentwicklung ermöglicht.

Eine neue Möglichkeit, die durch die Industrie 4.0 entsteht, ist die kontextabhängige Bereitstellung von Wissensinhalten. Die Event-basierte Wissensvermittlung in Verbindung mit den selbststeuernden Mechanismen der Industrie 4.0 veranschaulicht folgendes Video am Beispiel eines Störfalls wie einem Maschinendefekt.

Interessieren Sie sich für das Thema und haben Fragen oder wünschen weitere Unterlagen? Sprechen Sie uns gerne an! Das Kompetenzzentrum Mittelstand 4.0 bietet kleinen und mittelständischen Unternehmen Unterstützung bei der Einführung der Industrie 4.0.

Beispiele für erfolgreiche Umsetzungen von Qualifizierungsformaten finden Sie im Bereich der digitalen Kompetenzentwicklung.